H-Bahn Dortmund

Die H-Bahn Dortmund ist das erste in Deutschland nach BOStrab zugelassene automatische Verkehrssystem. Sie verbindet seit 1984 als sogenannte "Stammanlage" die zwei Bereiche der Universität Dortmund. Die Fahrzeuge der H-Bahn bewegen sich fahrer- und begleiterlos.

Mit einer ersten Erweiterung im Jahre 1993 bietet die H-Bahn zusätzlich den Anwohnern in Eichlinghofen einen Anschluss an die S-Bahn.

Eine zweite Erweiterung bindet seit 2003 zusätzlich das Technologiezentrum an.

Mit einer dritten Erweiterung, dem Bau eines dritten Bahnsteigs in der Haltestelle Campus Süd, wurde die Kapazität auf der Stammanlage erhöht.

Unsere Mitarbeit:

  • Stammanlage, im Auftrag der SIemens AG, Erlangen:
    • Konzipierung und Realisierung eines Leitsystems für die H-Bahn.
  • Erste Erweiterung, im Auftrag der Siemens AG, Erlangen:
    • Konzipierung und Realisierung eines Automatisierungssystems für die H-Bahn.
  • Zweite Erweiterung, im Auftrag der H-Bahn-Gesellschaft Dortmund:
    • Erstellung eines Lastenhefts für die Erweiterung des Automatisierungssystems
    • Bauüberwachung Automatisierungssystem.
  • Dritte Erweiterung, im Auftrag der H-Bahn-Gesellschaft Dortmund:
    • Erstellung einer Planungsgrundlage für die Erweiterung Campus Süd
    • Projektleitung Automatisierungssystem
  • Modernisierung der Automatisierungstechnik, im Auftrag der H-Bahn-Gesellschaft Dortmund:
    • Koordinierung der Arbeiten zur Modernisierung der Haltestellensteuerungen.

Besuchen Sie die H-Bahn Dortmund!